Lesungsausschnitte nachhören mit Litradio Zürich

Das Literaturhaus Zürich hatte eine Partnerschaft mit litradio Zürich: Seit 2009 konzentriert sich das Internetportal litradio ganz auf Literatur in ihrer akustischen Form und präsentiert Lesungen, Vorträge, Gespräche, Hörspiele etc. litradio versteht sich nicht nur als ein Archiv für Literatur zum Hören, sondern vor allem auch als Resonanzraum gegenwärtigen literarischen und kulturellen Lebens. Gegründet wurde litradio von Studierenden der Universität Hildesheimam, Seminar für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, an der Universität Zürich gab es bis 2017 eine eigene litradio-Filiale. Die Lesungen dieser Zeit können nach wie vor auf der Website nachgehört werden.

Zuletzt aufgeschaltet:

Über das Schreiben sprechen, Podiumsdiskussion, 13. April 2017

Juli Zeh im Gespräch mit Gesa Schneider, «Unterleuten», 17. Mai 2016.

Adolf Muschg im Gespräch mit Stefan Zweifel, «Die japanische Tasche», 24. Oktober 2015.

Karl Ove Knausgard im Gespräch mit Michael Krogerus, »Throw in everything», 1. Oktober 2015.