Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 12. April 2011  

Abbas Khider (Irak/Deutschland)

Datum: Dienstag 12. April 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Der Autor liest auf Deutsch aus seinem Roman "Die Orangen des Präsidenten" (Edition Nautilus, Hamburg 2011). Das Gespräch mit dem Autor führt der Arabist Hartmut Fähndrich.

Eine Autofahrt zur Feier des Abiturs endet für Mahdi im Gefängnis, in dem er - ohne Anklage und Prozess - zwei Jahre verbringen wird. Zwei Jahre Hunger, Folter, Grausamkeit und Zynismus. Mahdi überlebt diese Hölle dank seiner Begabung zum Geschichtenerzählen. Drastisch, tragikomisch und ergreifend berichtet er Episoden aus seiner Kindheit und Jugend, besonders von der Freundschaft mit dem Taubenzüchter Sami und dem Geschichtslehrer und Literaturübersetzer Razaq. Der Roman lässt ein eindrucksvolles Bild des Irak der achtziger und neunziger Jahre entstehen.

Abbas Khider wurde 1973 in Bagdad geboren. 1996 floh er nach einer zweijährigen Gefängnisstrafe wegen "politischer" Vergehen aus dem Irak. Von 1996 bis 1999 hielt er sich als illegaler Flüchtling in verschiedenen Ländern auf, seit 2000 lebt er in Deutschland. Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft in München und Potsdam. Lyrik in verschiedenen Publikationen. 2009 wurde er mit dem Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste, 2010 für seinen ersten Roman "Der falsche Inder" mit dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich

Bücher in der Museumsgesellschaft: