Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 23. Oktober 2005  

Adalbert Stifter - Thomas Bernhard

Datum: Sonntag 23. Oktober 2005
Zeit: 11.00 Uhr

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

«Der Maler, der nicht übertreibt, ist ein schlechter Maler, der Musiker, der nicht übertreibt, ist ein schlechter Musiker, sagte ich zu Gambetti, wie der Schriftsteller, der nicht übertreibt, ein schlechter Schriftsteller ist, wobei es ja auch vorkommen kann, dass die eigentliche Übertreibungskunst darin besteht, alles zu untertreiben, dann müssen wir sagen, er übertreibt die Untertreibung und macht die übertriebene Untertreibung so zu seiner Übertreibungskunst, Gambetti.»
(Thomas Bernhard, «Auslöschung»)
Ein alter und ein neuer Meister der österreichischen Literatur treten an dieser Matinee in einen Dialog über Kindheit und Krankheit, über Künstlertum und Gesellschaft, über ihr Land und seine Landschaften. Der «Untertreibungskünstler» Stifter und der «Übertreibungskünstler» Bernhard haben in ihren Werken und Briefen überraschende Parallelen und erhellende Gegensätze zu bieten.

Im Rahmen der Ausstellung «Adalbert Stifter - Dieses höllische Handwerk» (Strauhof Zürich, 22.9. - 27.11.2005)