Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 11. Juni 2003  

Antirassismusabend mit Iris Berben

Datum: Mittwoch 11. Juni 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Teilnehmer/in:


In einer Zeit, in der Diskriminierungen Andersdenkender immer noch an der Tagesordnung sind, hat die Auseinandersetzung mit den Jahren 1933-1945 eine grosse Aktualität. Wichtiges literarisches Zeitdokument ist dabei das «Tagebuch der Anne Frank», dem Auszüge von Wehrmachtsberichten aus den Tagebüchern von Joseph Goebbels gegenübergestellt werden. Gelesen werden diese Texte von der erfolgreichen Film- und Fernseh-Schauspielerin Iris Berben; eingerichtet wurde der Abend von Michael Verhoeven, der für seinen Film über die Geschwister Scholl («Die weisse Rose») den deutschen Filmpreis erhielt. Eingebettet in die Lesung sind Musikkompositionen verfemter Komponisten, live am Flügel gespielt von Peter Ludwig.

Die Einführung in den Abend hält Peter Hartmeier, Chefredakteur des Tages-Anzeigers.

In Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Gessneralle und dem Tages-Anzeiger.
Unter dem Patronat der Deutschen Botschaft.

Rezitation: Iris Berben
Klavier: Peter Ludwig
Buch und Regie: Michael Verhoeven