Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 1. Dezember 2005  

Arno Geiger

Datum: Donnerstag 1. Dezember 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:

Zum 1. Mal wurde diesen Herbst auf der Buchmesse der Deutsche Buchpreis verliehen für einen herausragenden Roman der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Erhalten hat ihn der Österreicher Arno Geiger für seinen vierten Roman «Es geht uns gut» (Hanser, 2005). Sein Erscheinen im österreichischen «Gedankenjahr» ist - nach vierjähriger Arbeit an dem Buch - eher ein Zufall. Es ist beileibe kein heiles Österreich und keine rosige Weltgeschichte, in der sich Arno Geigers Figuren bewegen. Die Handlung zielt immer knapp an den grossen historischen Eckdaten vorbei, und dennoch sind Vergangenheit und Gegenwart unmittelbar präsent. Der Hauptheld ist ein verkrachter Schriftsteller, ein verschrobener Sinnierer, der «zur Strafe eine Villa erbt», mit seinen Ahnen jedoch nichts mehr zu tun haben will.
«Es geht uns gut» unterscheidet sich von der neuesten Welle der Familienromane durch die phantasievolle Fiktion, die auf keinen biografischen Fundus angewiesen ist. Als privates Erbgut hat der Autor seine Schreibkunst und seine Lebenskenntnis beigesteuert.

Arno Geiger, 1968 in Bregenz geboren, lebt als Autor in Wolfurt und in Wien.


Wir danken der österreichisch-schweizerischen Kulturgesellschaft und dem Österreichischen Generalkonsulat in Zürich für die freundliche Unterstützung.

Bücher in der Museumsgesellschaft: