Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 2. Dezember 2005  

Attila Bartis

Datum: Freitag 2. Dezember 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

«Die Ruhe» in Attila Bartis' Roman ist tödlich. Unter der totalen Kontrolle des Staates belauern sich die Mitglieder einer Familie. Es sind dies: die Mutter, eine Schauspielerin, die seit fünfzehn Jahren das Haus nicht mehr verlassen hat; der Sohn, ein Schriftsteller, der sie hasst und vielleicht verhungern lässt; die Tochter, der die Flucht aus dem Gefängnis gelungen zu sein scheint, die sich aber in der Freiheit umbringt; der Vater, der mit dem Geheimdienst kollaboriert und sich erschiesst. Man denkt an Sartre: «Die Hölle, das sind die anderen.»

Attila Bartis, geboren 1968 im rumänischen Siebenbürgen, lebt seit 1982 in Budapest. Der ausgebildete Fotograf hat bisher drei Bücher veröffentlicht, darunter auch «Der Spaziergang» (Suhrkamp, 1999). Der Autor wird vorgestellt von Ilma Rakusa, die auch das Gespräch mit ihm führt und übersetzt. Aus dem Roman «Die Ruhe» (Suhrkamp Verlag, 2005) liest der Schauspieler Fabian Krüger.


Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich.

Bücher in der Museumsgesellschaft: