Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 3. Dezember 2001  

Bouvier: nach Afghanistan

Datum: Montag 3. Dezember 2001
Zeit: 20.00 Uhr

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

1953/1954 fuhr der Westschweizer Schriftsteller und Photograph Nicolas Bouvier (1929-1998) mit einem Fiat Topolino «in sehr gemächlichem Tempo» nach Afghanistan. So wie sich dieses «langsame Reisen» an die Fremde herantastet, erkundet der Autor geduldig die Welt der Sprache. Dabei entstehen atmosphärisch eindringliche Beschreibungen und farbige Porträts, durchdrungen von einem melancholischen Humor.

Endlich ist das Buch über dies Fahrt «L'usage du monde» (Die Erfahrung der Welt) - ein Klassiker der modernen Reiseliteratur - auch auf deutsch in einer von Roger Perret edierten Ausgabe erhältlich. Nicolas Bouvier, eine Art schweizerischer Bruce Chatwin und eine Kultfigur in der Westschweiz, ist im deutschsprachigen Raum noch zu entdecken.

Konzept und Einführung: Roger Perret
Lesung: Alexander Tschernek

Begleitet von Volks- und Zigeunermusik aus dem Balkan und dem Iran, die von Nicolas Bouvier mit dem Tonband während der Reise aufgenommen wurde.