Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 23. September 2014  

Buchpremiere: Charles Lewinsky – Kastelau

LESUNG - Moderation: Manfred Papst

Datum: Dienstag 23. September 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

In seinem letzten Roman «Gerron» hat Charles Lewinsky das Leben des Schauspielers Kurt Gerron («Dreigroschenoper», «Blauer Engel») aufgegriffen,  der  einen Propagandafilm über Theresienstadt drehen sollte. Auch in  «Kastelau» (Nagel & Kimche 2014) führt Lewinsky die Leserin, den Leser zurück ins Jahr 1944, und auch hier geht es um ein Filmprojekt, um Kollaboration und Verweigerung, um Schein und Wirklichkeit:  Ein Filmteam der UFA will sich dringend aus dem unter Beschuss stehenden Berlin absetzen. Ein Drehbuch muss her, das in einer möglichst kriegsversehrten Gegend spielt – den bayrischen Alpen. So verschaffen sich die Produzenten einen Auftrag für den als kriegswichtig eingestuften Film «Lied der Freiheit». In dem bald vom Schnee eingeschlossenen Bergdorf Kastelau wird das Drehen einer erfundenen Geschichte immer mehr zur erfundenen Geschichte eines Drehs.

Charles Lewinsky (geboren 1946 in  Zürich) schrieb sein erstes Theaterstück mit sechzehn, den ersten Roman mit Anfang zwanzig, später auch viel für Fernsehen und Kino. Sein Roman «Melnitz» (2006) wurde vielfach ausgezeichnet und in 11 Sprachen übersetzt.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Büchertisch: Buchhandlung am Hottingerplatz