Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 11. April 2014   Ausverkauft

Buchvernissage: Silvia Tschui

Silvia Tschui liest aus ihrem Debutroman «Jakobs Ross» (Nagel & Kimche 2014), begleitet von Benedikt Lachenmeier an der Gitarre und Verleger Dirk Vaihinger am Alphorn. Moderation: Monika Schärer.

Datum: Freitag 11. April 2014
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Die junge Magd Elsie träumt von einer Karriere als Musikerin. Kein leichtes Unterfangen in der Schweiz im 19. Jahrhundert, in dem neben der festen sozialen Ordnung auch Gewalt und Aberglaube herrschen. Der Hausherr fördert das Talent der Magd auf seine Weise; und als Elsie von ihm schwanger wird, erhält der Rossknecht Jakob sie zur Frau. Elsie fügt sich ihrem Schicksal – bis ein Fahrender auftaucht, der sich für ihre Musik begeistert. «Fadegrad», in kraftvoll-dialektgefärbter Sprache erzählt Silvia Tschu in ihrem Debüt eine Gotthelfsche Geschichte voller Magie und unbändiger Lebenskraft.

Silvia Tschui (*1974 in Zürich) machte 2003 nach einem Germanistikstudium ihren Bachelor in Grafikdesign und Animation an Central St. Martins College in London und arbeitete vier Jahre als Animationsfilm-Regisseurin bei RSA Films in London. Zurück in der Schweiz war sie u.a. als Grafikerin, Journalistin und Redaktorin (momentan bei Ringier) tätig und schloss 2011 ihr Studium am Institut für literarisches Schreiben ab.

Für diese Veranstaltung ist das Literaturhaus Zürich zu Gast im Cabaret Voltaire.

Bücher in der Museumsgesellschaft: