Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Donnerstag 23. Mai 2013  

«Cari vicini»: GROUND ZERO, eine Neuerfindung des Tessins in 5 Akten

Tessin, quo vadis? Ein literarisch-multimedialer Abend mit Margherita Cascio, Giona Mattei und Tommaso Soldini, den Herausgebern der Zeitschrift GROUND ZERO. Moderation: Franco Supino (auf Italienisch mit deutscher Übersetzung). Aus den deutschen Texten liest Delia Mayer.

Datum: Donnerstag 23. Mai 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Teilnehmer/in:

Eingangstor zum Süden, Sehnsuchtsort, Kastanienwälder auf dem Monte Carasso, Grotti und Polenta, literarische Zweitheimat für Autoren wie Max Frisch, Hermann Hesse, Friedrich Glauser – alles wunderbar, aber sind unsere Vorstellungen vom Tessin vielleicht etwas in die Jahre gekommen ? Eine so poetische wie radikale Neuordnung der Selbst- und Fremdbilder des Tessin versucht momentan GROUND ZERO. GROUND ZERO, das ist eine wunderschön gemachte Zeitschrift, herausgegeben von einer Gruppe junger Autoren, Künstler, Grafiker und Philosophen, die das Tessin der Gegenwart radikal überdenken und neu darstellen wollen. Von Anfang an als limitierte Auflage in 5 Nummern gedacht, ist GROUND ZERO ein Gesamtkunstwerk, eine „wohltuende tabula rasa, von der aus das Tessin in faszinierenden Folgen ausgelotet wird“ (viceversa 5). Und natürlich geht es, weit über die regionale Zuschreibung hinaus, um eine generelle Erfassung der condition humaine : wie wir leben, lieben, arbeiten, essen, existieren…

GROUND ZERO vereint in einem Dialog zwischen Schriftstellern und Künstlern literarische Texte mit Fotografien, Comics, Collagen, Zeichnungen etc. An diesem Abend wollen wir einige der Autoren und Herausgeber kennenlernen, wir hören Lyrisches, Prosaisches und Philosophisches und tauchen ein in Bilderwelten.

Mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung