Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 19. Mai 2011  

«Cari vicini» - Leo Tuor

Datum: Donnerstag 19. Mai 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Leo Tuor liest aus seinem neu ins Deutsche übersetzten Roman «Settembrini. Leben und Meinungen» (Limmat Verlag 2011, übertragen von Peter Egloff). Das Gespräch mit dem Autor führt Roman Bucheli (NZZ).

Mit «Settembrini» kehrt Leo Tuor dahin zurück, wo er am liebsten ist: auf die Berge. Settembrini werden die Zwillinge Gion Battesta Levy und Gion Evangelist Silvester genannt, wenn sie allein unterwegs sind, weil sie keiner unterschieden kann. Sie sind die Onkel und Lehrmeister des Erzählers, Jäger in den Alpen, die der Gemse auflauern und die Weltliteratur nach Sinn und Wesen der Jagd durchpirschen. Mit ihrem geballten Fachwissen über Gemsen und Bücher überschütten sie ihren Zögling, der damit alsbald an der Jagdprüfung brilliert.

Leo Tuor (geb. 1959) studierte Philosophie, Geschichte und Literatur in Zürich, Freiburg (CH) und Berlin und verbrachte siebzehn Sommer als Schafhirt auf der Greinahochebene. Bisher erschienen, neben Kurztexten und Essays, von Leo Tuor in deutscher Übersetzung die Romane «Giacumbert Nau» sowie «Onna Maria Tumera oder die Vorfahren». Tuor erhielt u.a. den Schillerpreis und den Bündner Literaturpreis. Er lebt im Val Sumvitg.

Mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.

Bücher in der Museumsgesellschaft: