Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 24. Februar 2014  

«Cari vicini»: In memoriam Giorgio Orelli (1921-2013)

Freunde und Weggefährten von Giorgo Orelli – Julia Dengg, Anna Felder, Franz Hohler, Antonella Pilotto, Fabio Pusterla und Anna Ruchat – lesen ausgewählte Gedichte und Erzählungen von Giorgio Orelli. Durch den Abend führt Pietro De Marchi. Auf Italienisch und Deutsch.

Datum: Montag 24. Februar 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:
Reihe:

Letzten November ist der Tessiner Dichter Giorgio Orelli im Alter von 92 Jahren verstorben.  Er gehörte zu den grossen Stimmen der italienischen Lyrik, auch als Literaturkritiker und Übersetzer (u.a. von Goethe) war er ein Meister. «Bücher macht man mit dem Leben», sagte Orelli einmal in einem Interview. Seine Gedichte kamen mitten aus diesem Leben, sie nahmen es ernst und waren dennoch nicht zu schwer: «von Heiligen / beobachtet, die zuoberst / auf den Kirchtürmen einen Fuss / heben, als wollten sie losfliegen.»

Dass Giorgio Orelli auch Erzählungen schrieb, war nur wenigen bekannt. 1960 hatte er in dem Erzählband «Un giorno della vita» die ab den späten 1940er Jahren erschienenen Prosastücke gesammelt. Mehr als 50 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung erscheint dieser Band nun in einer zweisprachigen Ausgabe im Limmat Verlag.

In Zusammenarbeit mit dem Limmat Verlag, mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.