Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Mittwoch 1. November 2017  

«Ces Voisins inconnus»: Meral Kureyshi und Benjamin Pécoud – Des éléphants dans le jardin

Moderation: Marie Fleury-Wullschleger

Datum: Mittwoch 1. November 2017
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: BCU Lausanne, Palais de Rumine

Autor/in:
Moderator/in:

In der Reihe «Ces Voisins inconnus» treten regelmässig Deutschschweizer AutorInnen in der Romandie auf, zusammen mit ihren ÜbersetzerInnen ins Französische. In ihrem viel beachteten Debütroman «Elefanten im Garten» (Limmat Verlag 2015 / «Des éléphants dans le jardin», L’Aire 2017, übersetzt von Benjamin Pécoud) erzählt Meral Kureyshi die Geschichte einer jungen Frau, die – ähnlich wie sie selbst – als Kind aus dem Kosovo in die Schweiz gekommen ist. Nach dem Tod des Vaters kehrt die Erzählerin in Erinnerungen und tatsächlichen Erkundungsfahrten zurück in ihre Kindheit: die ersten Jahre in Prisren und die späteren Versuche, in einem neuen Land und einer neuen Sprache heimisch zu werden. Poetisch und hintergründig berichtet sie vom Verlust des geliebten Vaters und der Eroberung des eigenen Lebens.

Eintritt frei

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Partner: In Kooperation mit dem Centre de Traduction Littéraire, der BCU Lausanne und der Bibliothèque de la Cité Genève, mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.