Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 4. Februar 2010  

«Ces Voisins inconnus» - Sandrine Fabbri

Datum: Donnerstag 4. Februar 2010
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Das Gespräch mit Sandrine Fabbri führt Barbara Villiger Heilig auf Deutsch und Französisch. Thierry Grossenbacher und Sandrine Fabbri lesen zusammen aus «La Béance». Elina Duni begleitet die Lesung mit albanischen Volksliedern.

Sandrine Fabbri ist seit vielen Jahren unsere geschätzte Mitdenkerin und Korrespondentin der Reihe «Ces Voisins inconnus» für die Romandie. Regelmässig hat sie für die Bekanntmachung Deutschschweizer Autoren in Genf und Lausanne auch literarische Texte ins Französische übersetzt. Nun hat sie selbst einen ebenso hervorragenden wie verstörenden ersten Roman herausgebracht mit dem Titel «La Béance» (Editions d'en bas, 2009). Die Geschichte entwickelt sich wie ein gespannter Faden, der jeden Augenblick zu zerreissen droht: Eine schreckliche Familientragödie wird erinnert, die auch die Tragödie eines Kulturschocks und die einer Stadt ist. Aus der Sicht einer erwachsenen Frau spürt Sandrine Fabbri den Gedanken und Gefühlen eines Kindes nach, das auf brutalste Weise von seiner Mutter verlassen wurde.

Sandrine Fabbri, 1963 in Genf geboren, lebt heute, nach mehreren Jahren in Florenz, Zürich und Paris, wieder in Genf. Sie arbeitet als Journalistin und Übersetzerin (Lukas Bärfuss und Sibylle Berg).

Mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.

Bücher in der Museumsgesellschaft: