Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Samstag 24. Oktober 2020  

Christoph Höhtker – Schlachthof und Ordnung

In «Schlachthof und Ordnung» lässt Christoph Höhtker seine Protagonisten rund um eine glücklichmachende Droge in immer absurdere Situationen geraten - live und via Streaming: https://www.youtube.com/watch?v=-nB5izpr238&feature=youtu.be Moderation: Simone Meier.

Datum: Samstag 24. Oktober 2020
Zeit: 17:00 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Christoph Höhtker wird per Zoom aus Genf zugeschaltet, die Autorin Simone Meier führt von der Bühne des Literaturhauses aus das Gespräch mit ihm. Wir übertragen die Lesung auch direkt via Live-Stream - hier können Sie von zuhause aus zuschauen.

Christoph Höhtker lebt und arbeitet seit 2004 in Genf, für seine Bücher wurde er mehrmals ausgezeichnet und 2016 für den Schweizer Buchpreis nominiert. «Schlachthof und Ordnung» (Weissbooks 2020) erzählt von der Einführung einer neuen Wunderdroge auf dem europäischen Markt – stimulierend, angstlösend, glücklichmachend – und den Lebensläufen vieler einzelner Figuren, deren Wege sich mit dem Eroberungszug dieses Psychopharmakas kreuzen. Man liest selber wie im Rausch, entdeckt hinter Höhtkers Witz und Rasanz aber immer wieder auch beissende Gesellschaftskritik und aktuelle Bezüge: «Dieses grossartige, intelligente Buch macht aus der Krise eine Groteske und aus apokalyptischen Übertreibungen eine absurd wahr wirkende Zukunft.» (Neue Zürcher Zeitung) Das Gespräch mit Christoph Höhtker führt die Autorin Simone Meier.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Büchertisch: www.buchland.ch

Im Rahmen von «Zürich liest 2020»

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

 

#zweiterfruehling - Bücher währen länger! Eine Aktion von literaturhaus.net.