Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Mittwoch 6. April 2011  

«Das Ich im literarischen Text» - Michel Mettler

Datum: Mittwoch 6. April 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Symposium in Zusammenarbeit mit dem Collegium Helveticum

Auftaktveranstaltung

Auf ein i zu
Michel Mettler liest aus Entstehendem (Moderation Ladina Bezzola)

Im «Stiller» setzt Max Frisch es an den Anfang seines Romans. Arno Schmidt nennt es «ein Tablett voll glitzernder Snapshots». Und Hamlet sagt: «…ich bin tot / Du lebst; allen, die fragen, berichte / Von mir und meiner Geschichte.» In der Fiktion entfaltet das Wort Ich ein abgründiges Bedeutungspotenzial. Dies rührt von den vielen Instanzen her, auf die es bezogen werden kann. Wie gehen wir mit der schillernden Mehrdeutigkeit dieses Reizwortes um, schreibend, lesend und interpretierend? Michel Mettler, zur Zeit Gastprofessor am Collegium Helveticum, hat Schreibende aus verschiedenen Disziplinen eingeladen, dieses Spannungsfeld auszuloten.

Bücher in der Museumsgesellschaft: