Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Dienstag 8. März 2016  

datendada 1/3 zürich, mit Christiane Frohmann

Performance - Moderation: Dominik Landwehr

Datum: Dienstag 8. März 2016
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses, 3. Stock
Preis normal CHF 12.00
Preis ermässigt CHF 8.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Im Jubiläumsjahr sollen die europäischen Dada-Metropolen Zürich, Wien und Berlin in drei Skype-Lesungen wieder verbunden werden. Gegenstand ist eine aktuelle Ausprägung des Dada: Datendada. Datendada heisst: die digitalen Medien gegen den Strich spielen, E-Book-Pamphlete durchs Netz schiessen oder es per „Instagram“ mit verstörenden Bildern fluten. Datendada ist auch antibesorgtbürgerliche Strategie: Wo Verstand und Logik versagen, kommt dem Unsinn therapeutische Wirkung zu.
Im Gespräch mit Dominik Landwehr stellt die Berliner Digital-Poetologin Christiane Frohmann ihr Konzept von Datendada vor. Es folgt eine Lesung datendadaistischer Texte zwischen Zürich und in einem ersten Schritt TRAUMAWIEN. Im Laufe des Jahres finden zwei weitere Veranstaltungen statt.

Christiane Frohmann ist Verlegerin, Herausgeberin, Autorin und Digitalisierungs-Theoretikerin. Als Sprecherin auf nationalen und internationalen Konferenzen engagiert sich Christiane Frohmann für "das digitale Wir", die transkulturelle Kollaboration im Netz.

TRAUMAWIEN wurde im April 2010 von Luc Gross, Peter Moosgaard und Julian Palacz als Verlag für digitale Literatur gegründet. Internationales Aufsehen erregte TRAUMAWIEN mit dem eBook-Projekt „Kindle’Voke Ghostwriters“ im Sommer 2012. Die Amazon Kindle-Direct-Publishing-Plattform wurde komplett automatisiert mit eBooks geflutet, welche, im Layout klassischer Dramen aufbereitet, ausschließlich aus YouTube-Kommentaren bestanden. In letzter Zeit hat TRAUMAWIEN zudem vermehrt Literaturveranstaltungen in Clubkontexte implementiert.

Partner: Digital Brainstorming, die Plattform für digitale Kultur des Migros-Kulturprozent.
www.digitalbrainstorming.ch