Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 24. Juni 2003  

davor darin danach

Datum: Dienstag 24. Juni 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Teilnehmer/in:

Thomas Hettche ist als literarischer Gast ans Collegium Helveticum geladen. Der Romancier und Essayist - er studierte Germanistik und Philosophie - wird während seines dreimonatigen Aufenthalts das Erzählen im Grenzbereich von Wissenschaft und Literatur näher betrachten. Die Reflexion der Historie, das Nachdenken über das (eigene und fremde) Erzählen ist eines der wichtigsten Themen aktueller deutscher Literatur. Thomas Hettche hat Marcel Beyer, Felicitas Hoppe, Sibylle Lewitscharoff und Leander Scholz nach Zürich eingeladen, um im Rahmen eines dreitägigen Symposiums sowie an der Veranstaltung im Literaturhaus mit ihnen über dieses Thema zu diskutieren. Der Einblick in die Auseinandersetzung der fünf deutschen Autoren und Autorinnen mit diesem Thema könnte glatt zu einem «Parforceritt über den Zürichsee» werden.

Hat man darin immer schon das Ende vor Augen?
Ist man danach schlauer als davor?
Ist die Freude davor das Schönste?

Die Lesung findet statt im Rahmen des Symposiums zur "Narrativität in den Wissenschaften", welche das Collegium Helvetcium vom 23. bis 25. Juni 2003 durchführt. Weitere Informationen zum Symposium:
http://www.collegium.ethz.ch/event/index.de.html

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Collegium Helveticum der ETH Zürich