Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 16. April 2003  

Die Dichterbrüder Klaus Merz und Martin Merz

Datum: Mittwoch 16. April 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Martin Merz wächst zusammen mit seinem älteren Bruder Klaus in Menziken auf. Der an einem «Hydrocephalus» (im Volksmund als «Wasserkopf» bekannt) leidende junge Mann beginnt, inspiriert durch seinen grossen Bruder, im Alter von 15 Jahren Gedichte zu schreiben. Seine Leidensgeschichte erlaubt ihm nur kurze Schaffensphasen - doch seine wunderbaren Gedichte geben Zeugnis davon, dass er die Enge, in die ihn seine Krankheit trieb, durch die Sprache und den Umgang mit ihr immer wieder zu vertreiben wusste. Klaus Merz sagt über die Gedichte seines Bruders: «In diesen Texten haben wir es mit zur Sprache gekommenen Hoch- und Abrechnungen eines im Wortsinn ausserordentlichen Dichters zu tun, der bei aller märchenhaften Versponnenheit auch die Todesschwelle nie aus den Augen verlor.»