Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Samstag 23. Februar 2019  

Die Wirklichkeit schreibt die besten Geschichten: Leila Guerriero und Sacha Batthyany

TAGE ARGENTINISCHER LITERATUR. // Lesung und Gespräch. Moderation: Daniel Puntas. Lesung: Sebastian Arenas.

Datum: Samstag 23. Februar 2019
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Leila Guerriero ist die vielleicht angesehenste Journalistin Lateinamerikas, ihre Reportagen zeichnen sich durch gründliche Recherche und eine hohe literarische Qualität aus. Auf Deutsch erschien von ihr der Band «Strange fruit» (Ullstein 2014) - darin erzählt sie u.a. von einer Gruppe junger Studenten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Toten in den Massengräbern der Diktatur zu identifizieren, von der absurden Welt der Direktvertriebs-Unternehmen und von einem Basketballspieler, der zuerst alles gewinnt und dann alles verliert. Der Jounalist und Autor Sacha Batthyany war u.a. Korrespondent für den «Tages-Anzeiger» und die «Süddeutsche Zeitung» in Washington, seit Anfang 2018 ist er in der Redaktion der «NZZ am Sonntag» tätig. Sein 2016 erschienenes Buch «Und was hat das mit mir zu tun?» über das Massaker von Rechnitz, an welchem seine Grosstante Margit von Batthyány beteiligt war, wurde für den Schweizer Buchpreis nominiert. Auf den Spuren seiner Familie reist Batthyany darin u.a. bis nach Argentinien und verbindet Archivrecherchen und Reisen, Zitate aus Briefen und Tagebüchern, den Besuch bei einem Psychoanalytiker u.a. zu einem fein verwebten Text. 

Das Gespräch mit den beiden führt Daniel Puntas, Gründer und Chefredakteur der Zeitschrift «Reportagen».

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Das Gespräch findet auf Spanisch mit deutscher Übersetzung (Dorian Occhiuzzi) statt. 

Büchertisch: Librería El Cóndor, Buchhandlung im Volkshaus.

In Kooperation mit und dank Unterstützung von:

Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia (u.a. im Rahmen des Programms «COINCIDENCIA - Kulturaustausch Südamerika-Schweiz»), Avina Stiftung, Albert Huber-Stiftung, Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, Übersetzerhaus Looren, Romanisches Seminar der Universität Zürich und SNF-Forschungsprojekt «Contested Amnesia and Dissonant Narratives in the Global South», Zeitschrift «Reportagen», Kino Xenix, Internationales Comic-Festival Fumetto, Internationales Literaturfestival Buenos Aires FILBA, Argentinische Botschaft in der Schweiz.

Auf VoiceRepublic nachzuhören!