Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 16. November 2003  

Don Quijote übersetzen

Datum: Sonntag 16. November 2003
Zeit: 11.00 Uhr

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Die zentrale Bedeutung von Miguel de Cervantes' Roman «Don Quijote de la Mancha» in der Weltliteratur ist unbestritten. Nach ersten Arbeiten auf den Gebieten der Komödie und des Schäferromans schuf Cervantes damit vor 400 Jahren den ersten modernen Roman. Dem scharfsinnigen Edlen Don Quijote zur Seite steht der witzige, nüchtern-realistische Knappe Sancho Pansa. Die beiden Figuren ergänzen sich in ihrer Unterschiedlichkeit wunderbar und sind Grundlage für meisterhafte Dialoge.

Die deutschen Cervantes-Übersetzungen, die man heute kaufen kann, sind mehr als hundert Jahre alt. Mit Susanne Lange (ausgezeichnet mit dem Zuger Übersetzer-Stipendium 2003) arbeitet seit langem wieder jemand an einer Übersetzung des Romans in die deutsche Sprache. Sie berücksichtigt dabei die neuen Forschungsergebnisse und macht die sprachliche Annäherung der beiden Hauptfiguren erstmals bemerkbar.

In Lesung und Gespräch mit den anwesenden Übersetzern und Wissenschaftlern bietet die Matinée Gelegenheit, den grossen Roman Cervantes' neu kennen zu lernen. Es diskutieren Susanne Lange, Thomas Brovot, Albrecht Buschmann, Javier Gómez-Montero, Martin von Koppenfels. Moderation: Jürg Scheuzger.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verein Dialog-Werkstatt Zug.