Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 9. Juni 2011  

Dragan Aleksic - Serbien

Datum: Donnerstag 9. Juni 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Das Gespräch mit Dragan Aleksic in serbischer Sprache mit deutscher Übersetzung führt Jelena Gall, Lektorin für Serbokroatisch am Slavischen Seminar der Universität Zürich. Aus dem Erzählband «Vorvorgestern. Geschichten, die vom Glück handeln» (Verlag Matthes & Seitz 2011) liest Roman Haselbacher.
 
Dragan Aleksic, geboren 1958 in Bela Crkva, studierte Kunstgeschichte in Belgrad. 1992 de-bütierte er mit dem Roman «Helldunkel». Seit 2006 lebt er in North Olmstedt, Ohio/USA. «Vorvorgestern» ist sein erstes Buch in deutscher Übersetzung. Darin nimmt er den Leser mit seiner ungewöhnlichen und ausdrucksstarken Sprache mit auf eine Zeitreise. Er schildert die kindlichen Erlebnisse klar und schnörkellos: der platschende Regen vor dem Fenster, der zischende Holzhobel des Vaters, das Petroleum, das gegen Läuse vor dem Schlafengehen in die Haare der Kinder gerieben wird, der weiße und der graugesprenkelte Hahn in der Hühnerschar, die flatternden blonden Locken der Schwester bei der Motorradfahrt mit dem Vater. Mit wehmütiger Melancholie über die verlorene Zeit der Kindheit schafft Aleksic Bilder von grosser Schönheit und Würde. «Es sind ergreifende kleine Episoden, die Aleksic beschreibt, vorurteils- und schmucklos, unprätentiös, doch gerade darum poetisch. Schon nach wenigen Seiten verfällt man ihrem melancholischen Zauber, der das Glück im Beiläufigen ortet.» (Ilma Rakusa)
 
Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich

Bücher in der Museumsgesellschaft: