Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Samstag 28. September 2013  

Assaf Gavron - Israel

Assaf Gavron liest aus „Auf fremdem Land" (Luchterhand), Moderation: Alexandra Kedves.

Datum: Samstag 28. September 2013
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Irgendwo hinter Jerusalem, am Fusse eines Hügels, halb im Naturschutzgebiet, teils auf dem Grund des benachbarten arabischen Dorfes, teils in der militärischen Sicherheitszone, wächst eine kleine Ansammlung von Wohnwagen zu einer illegalen Siedlung heran. Der Gründer Etaniel Asis, der nur Rukola und Tomaten für den Lieblingssalat seiner Frau anbauen und eine Ziege für die Kinder halten wollte, findet so grossen Gefallen an dem urwüchsigen Stück Land, dass er seinen Brotberuf als Buchhalter aufgibt. Eine Straße wird gebaut, ein Generator wird aufgestellt, ein Wasserturm errichtet. Als die Behörden von der Siedlung erfahren, stellt sich heraus, dass keine Genehmigung für das Hinstellen der Wohnwagen vorliegt, aber auch keine, sie zu entfernen …

 

Assaf Gavron (*1968) wuchs in Jerusalem auf und studierte in London und Vancouver und lebt heute in Tel Aviv. Er hat mehrere Romane und einen Band mit Erzählungen veröffentlicht und ist in Israel ein Bestsellerautor. Gavron hat u.a. Jonathan Safran Foer und J.D. Salinger ins Hebräische übersetzt, ist Sänger und Songwriter der israelischen Kultband «The Mouth and Foot» und hat das Computerspiel «Peacemaker» mitentwickelt, das den Nahost-Konflikt simuliert.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Omanut, Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz, präsentiert gemeinsam mit dem Literaturhaus Zürich neue Bücher aus Israel, deren Autoren sich mit ihrer schwierigen und faszinierenden Heimat auseinandersetzen.

Die Lesungen finden auf Deutsch statt, die Gespräche in englischer Sprache.

Am Sonntag, 29. September setzt Omanut die Veranstaltung im Cabaret Voltaire mit Lesungen von Tomer Gardi, Nir Baram und Sayed Kashua fort.

Für mehr Informationen: omanut@omanut.ch.