Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 19. März 2007  

Eli Amir - Israel

Datum: Montag 19. März 2007
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Der Autor wird von Bettina Spoerri vorgestellt, die auch das Gespräch mit ihm führt. Aus «Jasmin» liest der Schauspieler Georg Lippert.

Wie geht das: Eine jüdisch-palästinensische Liebesgeschichte, vor dem Hintergrund des Sechs-Tage-Krieges 1967? Eli Amir erzählt von Nuri, dem Berater der israelischen Regierung, und der palästinensischen Christin Jasmin, einer ebenso schönen wie intelligenten Frau. Nuri ist fasziniert von ihr, er weiss, dass er sie will. Aber sie betrachtet ihn mit Abscheu, sieht in ihm den Besatzer. Dennoch kommen sie sich langsam näher. «Voller Liebe und Zartheit, ein sehr bewegender und erhellender Roman», urteilt Amos Oz. Eli Amir, 1937 in Bagdad geboren und 1950 nach Israel emigriert, bewies schon in seinem Roman «Der Taubenzüchter von Bagdad» (1998) besonderes Verständnis für die arabische Kultur. Auch in seinem neuen Roman «Jasmin» (C. Bertelsmann, 2007) ist es ihm ein Anliegen, Wege der Versöhnung zwischen Israel und seinen Nachbarn aufzuzeigen.

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich und von Omanut, Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz.

Bücher in der Museumsgesellschaft: