Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 30. September 2020  

Eva Schestag über den chinesischen Philosophen Mou Zongsan (1909-1995): ein west-östlicher Dialog

China für Anfänger und Fortgeschrittene: Gespräch zum Internationalen Übersetzertag, mit einer Einführung in das chinesische Schriftsystem. // Moderation: Wolfgang Behr.

Datum: Mittwoch 30. September 2020
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Literaturübersetzer*innen stehen mit jedem Buch vor neuen Herausforderungen. Wenn sie aus dem Chinesischen übersetzen, möglicherweise vor noch grösseren. Eva Schestag erläutert das chinesische Schrift- und Sprachsystem und spricht mit Wolfgang Behr (Professor für Sinologie am Asien-Orient-Institut der Universität Zürich) darüber, wie fremd ein chinesischer Text auf Deutsch klingen darf oder muss. Als «Gläserne Übersetzerin» lässt sie sich bei ihrer aktuellen Arbeit an den «Neunzehn Vorlesungen zur chinesischen Philosophie» des Gelehrten Mou Zongsan über die Schulter blicken. Diese Erstübersetzung ins Deutsche erscheint 2022 bei Matthes & Seitz Berlin. Das Publikum ist herzlich eingeladen, mitzudenken und mitzudiskutieren!

Partner: In Zusammenarbeit mit dem Übersetzerhaus Looren

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier