Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 21. September 2000  

Eveline Hasler - Buchvernissage

Datum: Donnerstag 21. September 2000
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:

Eveline Hasler liest aus ihrem erneut biographischen Roman «Aline und die Erfindung der Liebe». Aline Valangin (1889 bis 1986) gehörte zu den feurigsten Institutionen der künstlerischen Avantgarde. Alle kannten sie, von Kurt Tucholsky über James Joyce und Meret Oppenheim bis zu C.G. Jung. Sie war eine Frau, die den Kopf voller rebellischer Ideen hatte und das Herz voller Hingabe. Aline Valangin war berühmt durch ihren literarischen Salon in Zürich und berüchtigt wegen ihres offenen Hauses im Tessin, in dem während des Zweiten Weltkrieges Emigranten Zuflucht fanden.

Eine Veranstaltung der Museumsgesellschaft in Zusammenarbeit mit Nagel & Kimche und der Buchhandlung zum Elsässer.

Eveline Hasler lebt heute im Tessin. Bekannt wurde sie durch ihre Kinder- und Jugendbücher. Sie schreibt seit 1979 auch sehr erfolgreich Literatur für Erwachsene. Mit Vorliebe nimmt sie sich «verdrängter» Persönlichkeiten an wie Anna Göldin oder Emily Kempin-Spyri «Die Wachsflpügelfrau».

Bücher in der Museumsgesellschaft: