Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 2. Februar 2012  

Felix Philipp Ingold

Datum: Donnerstag 2. Februar 2012
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Felix Philipp Ingold liest aus «Alias oder Das wahre Leben» (Matthes & Seitz 2011), Ulrich Schmid unterhält sich mit dem Autor.

Ausnahmsweise seien hier einmal die letzten Sätze eines Romans zitiert (und die Spannung wird so nicht verraten!): «So weit die wahre Geschichte. Jetzt müsste sie bloss noch erfunden werden.» Was vorangeht, ist ein raffiniertes Spiel zwischen Fiktion und Wirklichkeit: Auf 300 Seiten erzählt Ingold die Lebensgeschichte seines Freundes Kirill Beregow alias Carl Berger nach. Er stützt sich dabei auf Briefe, Interviews, Fotos, Erinnerungen an gemeinsame Gespräche – und die Kraft der Literatur, mit der er sich (und dem Leser) posthum das Bild des Freundes entwirft, den «Roman eines Lebens». Beregows Lebensweg führt dabei durch viele existentielle Erfahrungen: er war sowjetischer Soldat an der deutsch-russischen Front im Zweiten Weltkrieg, Staatsschriftsteller, Lagerinsasse und, ganz am Schluss, emigrierter Russlanddeutscher am Bodensee.

Felix Philipp Ingold (geb. 1942 in Basel) ist – neben einer langjährigen Lehr- und Forschungstätigkeit – Schriftsteller, Lyriker, Publizist und ingeniöser Übersetzer und Herausgeber russischer Dichter. Er lebt in Zürich und Romainmôtier.

Bücher in der Museumsgesellschaft: