Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 24. Februar 2020  

Filmpräsentation im Arthouse Movie: «The Wound: Inxeba», mit Thando Mgqolozana

TAGE SÜDAFRIKANISCHER LITERATUR. // Filmpräsentation mit anschliessendem Gespräch mit Drehbuchautor Thando Mgqolozana. Moderation: Monika Schärer.

Datum: Montag 24. Februar 2020
Zeit: 20:30 Uhr
Ort: Kino Movie, Nägelihof 4, 8001 Zürich
Preis normal CHF 22.00 (Balkon)
Preis ermässigt CHF 21.00 (Estrade)
Preis Mitglieder CHF 19.00 (Parterre)

Eastern Cape, Südafrika: Der einsame Fabrikarbeiter Xolani nimmt sich eine Auszeit von seinem Job, um als Helfer das jährliche Beschneidungsritual der Xhosa zu begleiten, das den Übergang zum Mannesalter markiert. In einem abgelegenen Berglager, zu dem Frauen keinen Zutritt haben, kommen die jungen Männer wieder zu Kräften. Bemalt mit weisser Farbe, erlernen sie die Männlichkeitscodes ihrer Kultur. In dieser von Machismo und Aggressionen geprägten Umgebung kümmert sich Xolani um den aufsässigen Kwanda aus Johannesburg, der schnell hinter dessen bestgehütetes Geheimnis kommt: Xolani liebt einen anderen Mann.

«The Wound: Inxeba» von Regisseur John Trengove zählt zu den bahnbrechenden südafrikanischen Filmen der letzten Jahre und wurde für den besten fremdsprachigen Film bei der Oscar-Verleihung 2018 nominiert. Der Romanautor Thando Mgqolozana war Mitverfasser des Drehbuchs - in seinem Roman «A man who is not a man» (2009) hatte Mgqolozana dieses alte Beschneidungsritual kritisch thematisiert.

 

Tickets erhältlich unter www.arthouse.ch oder 044 250 55 55.

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

In Kooperation mit und mit Unterstützung von:

Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Südkulturfonds, Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, Abantu Book Festival, Max Geilinger-Stiftung, Übersetzerhaus Looren, Englisches Seminar der Universität Zürich, Zentrum für Afrikastudien Basel, Basler Afrika Bibliographien, Arthouse Movie, Fotomuseum Winterthur, Fumetto Comic Festival Luzern, Literaturecho