Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 13. November 2003  

Franz Hohler

Datum: Donnerstag 13. November 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:

Seit 1996 führt das Deutsche Seminar zusammen mit dem Literaturpodium der Stadt Zürich öffentliche Poetikvorlesungen durch. Dieses Jahr wird Franz Hohler in drei Vorlesungen über drei zentrale Kategorien nachdenken, die sein schriftstellerisches Werk bestimmen: das Kurze, das Einfache und das Kindliche. Anhand von eigenen Geschichten und Texten aus der deutschen sowie der Weltliteratur wird er darzustellen versuchen, welche Erzählkraft in diesen Formen steckt, was sie zu spiegeln vermögen und welche Rätsel sie aufwerfen.

Franz Hohler, 1943 in Biel geboren, ist in Olten aufgewachsen. Der Erfolg seines ersten Soloprogramms als Kabarettist veranlasste ihn, sein Studium der Literaturwissenschaft abzubrechen. Seither lebt er als freier Autor und Kabarettist in Zürich. In einer Rezension schrieb der Lyriker und Kritiker Michael Krüger 1976: «Hohler ist Kabarettist, Dichter, Erzähler und Musiker, am genauesten trifft wohl zu: Erfinder.»

Bücher in der Museumsgesellschaft: