Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 13. Mai 2013  

Geert Mak

Geert Mak stellt sein neues Buch «Amerika! Auf der Suche nach dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten» (Siedler Verlag 2013) vor. Der niederländische Essayist und Schriftsteller unterhält sich mit Ulrich Schmid.

Datum: Montag 13. Mai 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Was ist aus dem amerikanischen Traum geworden, seit John Steinbeck 1960 die USA gemeinsam mit Pudel Charley durchquert hat? Dieser Frage folgt der Publizist und Bestsellerautor von «In Europa» Geert Mak. Er hat sich auf den Weg gemacht quer durch die Vereinigten Staaten, durch ein Land, das er liebt und zugleich aus kritischer Distanz betrachtet. Auf seiner Tour durch die USA trifft er unterschiedlichste Menschen, macht aussergewöhnliche Beobachtungen und erzählt hinreissende Geschichten. Mit seinem Buch begibt sich Mak auf die Suche nach dem Nährboden des grossen amerikanischen Traums und beschreibt die Mythen und das Selbstverständnis jenes Landes, das uns durch seine Gegensätzlichkeiten  immer wieder aufs Neue beschäftigt.

Geert Mak, geboren 1946 in einem friesischen Dorf, ist einer der bekanntesten Publizisten der Niederlande und gehört nach drei grossen Bestsellern zu einem der wichtigsten Sachbuchautoren in Europa. Zu seinen bekanntesten Veröffentlichungen zählen «Das Jahrhundert meines Vaters» (2003), «In Europa» (2005) und «Die Brücke von Istanbul» (2007). Für sein Werk erhielt Geert Mak 2008 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

Bücher in der Museumsgesellschaft: