Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 9. März 2004  

Gertrud Leutenegger

Datum: Dienstag 9. März 2004
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

Nie war eine Frau emsiger in der Bestellung blühender Gärten, nie eine besorgter um die saftigen Früchte des Baumes als Pomona. Pomona, die Frau im Reich der Äpfel, die Wald und Flüsse als feindlich empfindet, gibt Gertrud Leuteneggers neuester Prosaarbeit den Titel (Suhrkamp, 2004). Ihr Reich ist Sinnbild für die andere Seite dessen, was einer jungen Frau tagsüber widerfährt: Mit ihrem exzentrischen Mann und ihrer Tochter gerät sie in eine für sie lebensbedrohliche Not.
Gertrud Leuteneggers Erzählen ist von einer leisen, aber eindringlichen Poesie bestimmt, die sich orientiert an den Zuständen der Luft, an nächtlichen Traumsequenzen und an Erinnerungen, die als Stimmungen der Figuren immer wieder auftauchen.

Die Autorin lebte mehrere Jahre in der französischen, dann in der italienischen Schweiz, heute in Zürich. Ihre Romane erscheinen im Suhrkamp Verlag.

Einführung: Rainer Weiss, Suhrkamp Verlag

Christoph Kuhn (Kulturjournalist, ehem. Tages-Anzeiger) führt mit Gertrud Leutenegger das Gespräch.

Bücher in der Museumsgesellschaft: