Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 8. Februar 2011  

Giorgio Vasta - Italien

Datum: Dienstag 8. Februar 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Das Gespräch mit dem Autor führt Luca Bernasconi auf Italienisch. Aus der deutschen Übersetzung des Romans «Die Glasfresser» (DVA, München 2011) liest der Schauspieler René Schnoz.

Giorgio Vasta, 1970 in Palermo geboren, lebt in Turin und arbeitet als Verlagslektor. Er hat Anthologien herausgegeben und mehrere Erzählungen in renommierten Literaturzeitschriften publiziert. Sein Roman «Die Glasfresser» («Il tempo materiale», minimumfax) wurde von der italienischen Kritik als einer der Besten des Jahres 2008 gefeiert. «Die Glasfresser» handelt in Palermo 1978. Ein elfjähriger Wortfanatiker seziert die ihn umgebende Gesellschaft mit der Macht der Sprache, die ihm zur Verfügung steht. In dem Wunsch, sich abzusetzen, gründet er zusammen mit zwei Freunden eine Art Aktionszelle nach dem Vorbild der Roten Brigaden. Was wie ein kurioses Kinderspiel beginnt, verwandelt sich nach und nach in einen Höllengang von zunehmender Grausamkeit. «In diesem Sinne stimmt es, dass «Die Glasfresser» ein historisierter Roman ist, ein Roman, der uns vom Jahr 1978 und von der passiven Imitation der Roten Brigaden erzählt: Ich denke aber, dass die Historisierung des Geschehens nebensächlich ist. Die wahre Kraft des Buches liegt in seiner Universalität, in der Möglichkeit, es überall zu wiederholen». (Giorgio Fontana, «Il Sole 24 Ore»).

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit dem Istituto Italiano di Cultura Zürich.

Bücher in der Museumsgesellschaft: