Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 12. Juni 2003  

Gloria Gervitz (Mexiko)

Datum: Donnerstag 12. Juni 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

Die mexikanische Lyrikerin Gloria Gervitz gilt als eine der eindringlichsten Stimmen im aktuellen literarischen Panorama Mexikos. Ihre Dichtung umfasst bisher sechs Bände, die als Gesamtwerk unter dem Titel «Migraciones» erschienen (FCE, 2002).
Das vielschichtige Thema der Migration findet sich in ihrem Werk auf verschiedenen Ebenen wieder: so wird die Geschichte der jüdischen Frauen erzählt, die von Russland nach Mexiko auswanderten, aber auch die Suche nach einem Ort des Schreibens und der Sprache, denn unter dem Spanischen scheinen das Russische und Jiddische weiter zu pulsieren, während im letzten Gedichtband das Spanische mit dem Englischen dialogiert. Die hebräischen Titel und Zitate deuten auf die religiösen Wurzeln ihrer Dichtung hin, und zwischen dem Klang des jüdischen Klagelieds taucht die Figur der katholischen Mutter Gottes auf. In deutscher Sprache liegt nun eine Anthologie vor, die Einblick in ihre erste Schaffenshälfte gibt («Migraciones - Ein Erwachen auf der anderen Seite», Teamart Verlag, 2003).

Am Dienstag, 10. Juni, 14.15 Uhr spricht Gloria Gervitz an der Universität Zürich.

Bücher in der Museumsgesellschaft: