Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 4. Juni 2007  

Halyna Petrosanjak und Taras Prochasko

Datum: Montag 4. Juni 2007
Zeit: Achtung: 20.30 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:

Das Gespräch mit Halyna Petrosanjak und Taras Prochasko wird moderiert vom Schriftsteller und Übersetzer Martin Pollack.

Die ostgalizische Stadt Ivano-Frankivsk liegt in einer der kulturell vielfältigsten Regionen Europas und hat während des Zweiten Weltkrieges und der sowjetischen Herrschaft ein schweres Schicksal erlitten. Heute besinnt man sich wieder auf das reiche kulturelle Erbe, das die gegenwärtige Literaturszene - angeführt von dem im deutschsprachigen Raum inzwischen berühmten Juri Andruchowytsch - in verschiedenen Intonationen aufgreift.

Die Bergwelt der Karpaten, deren gleich bleibender, elementarer Urgewalt die Zeit nichts entgegenzusetzen hat, ist erlebter Raum in vielen Gedichten von Halyna Petrosanjak (geb. 1969), und dort vielleicht auch Chiffre für eine gewisse Unveränderlichkeit des Lebens. Die Karpaten sind auch Schauplatz in den Romanen von Taras Prochasko (geb. 1968), der eine - wie er selbst sagt - «moderne Lesart dieser Region» liefern will; in einer sinnlichen und dichten Sprache beschwört er eine wache Achtsamkeit, die den Menschen eng an die Naturlandschaft bindet.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Workshops zur Literaturkritik und des Kolloquiums «Literatur aus Galizien und der Bukowina» der Professoren Thomas Fries und Karl Wagner an der Uni Zürich.

Bücher in der Museumsgesellschaft: