Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 5. April 2002  

Hanna Johansen

Datum: Freitag 5. April 2002
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

Hanna Johansen erzählt in «Lena» die Geschichte zweier Frauen, einer alten und einer jungen. Und je weiter diese Geschichte in die Vergangenheit zurückgeht, desto unerwarteter verändert sich alles, was bis dahin als sicher galt. Lena, die ältere der Frauen, ist in Gedanken fast immer allein mit ihren verstorbenen Vorfahren und sieht sich nun plötzlich vor der Aufgabe, Sophia doch noch zu erzählen, was lange als Familiengeheimnis verschwiegen wurde.

Hanna Johansens neues Buch «Lena» ist eine Familiengeschichte, aber nicht, wie sie als Roman erzählt würde, sondern wie sie lebendig geblieben ist im Leben der neunundsiebzigjährigen Lena. Es kommt eine Frau zu Wort, klug und illusionslos, die mit wachen Sinnen fast ein ganzes Jahrhundert begleitet hat. Die Bücher von Hannah Johansen erscheinen im Hanser Verlag, München.

Christine Tresch (Literaturkritikerin, u.a. Radio DRS 2) führt mit der Autorin ein Gespräch.

Bücher in der Museumsgesellschaft: