Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 27. Januar 2011  

Helle Helle - Dänemark

Datum: Donnerstag 27. Januar 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Das Gespräch mit der Autorin führt Klaus Müller-Wille, Prof. für Nordische Philologie an der Universität Zürich, in dänischer Sprache. Aus dem Roman «Rødby – Puttgarden» (Dörlemann Verlag, Zürich 2011) liest Katharina von Bock.

Tine hat sich ihr Leben lang um ihre kleine Schwester gekümmert. Als Jane ihre Ausbildung schmeisst, verschafft ihr Tine sofort einen Job als Parfümerieverkäuferin auf der Fähre Rødby – Puttgarden, wo sie selbst auch arbeitet. Die beiden Schwestern leben trotz gelegentlicher Affären ein Leben ohne Männer, schnuppern tagtäglich den Duft der grossen weiten Welt – Paris, Arpège, White Linen – und schippern von Rødby nach Puttgarden und zurück. Jeder Auf- und Ausbruchsversuch von Jane endet unwillkürlich wieder in Tines Obhut. Doch eigentlich wäre es ein fröhliches Leben mit Tine und ihrer kleinen Tochter Dite im Königskarree, wenn ihnen nicht ständig der Tod begegnen würde.

Helle Helle, geboren 1965, 'Vorzeigefrau' des dänischen Minimalismus, gilt als eine der coolsten dänischen Autorinnen, in ihrem Heimatland sind ihre Bücher Bestseller. 2005 erhielt sie den dänischen Kritikerpreis für "Rødby – Puttgarden". In der Laudatio hiess es: «Wir verlieben uns auf der Stelle in Helle Helles doppelbödige Romane, diese merkwürdige Mischung aus Freude und Trauer, aus Lachen und Weinen, aus Lust und Schmerz, die sich so sicher einfindet wie das Amen in der Kirche.»

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für skandinavische Studien.

Bücher in der Museumsgesellschaft: