Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 10. September 2013  

Henriette Vásárhelyi – Buchvernissage

Henriette Vásárhelyi liest aus ihrem mit dem Studer/Ganz-Preis 2012 ausgezeichneten ersten Roman «immeer» (Dörlemann 2013). Jennifer Khakshouri führt mit der Autorin ein Gespräch.

Datum: Dienstag 10. September 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Das Meer ist in Henriette Vásárhelyis erstem Roman wogender Anfangs- und Endpunkt. Zwischen Anfang und Ende geschieht freilich einiges. Eva erzählt uns die Geschichte von Jan, ihrem Geliebten, der gestorben ist. Sie erzählt von Heiner und Jan, der Dreier-WG, von Monn, den sie später kennenlernt, da dieser Jans Handy-Nummer übernommen hatte. «Immeer» ist eine feinfühlig erzählte Geschichte von Schmerz und dem drohenden Abhandenkommen von Welt nach einem tiefschürfenden Verlust. «Immeer» ist aber auch eine Geschichte über das Verstummen, das Verschwinden in sich selbst. Eva spricht über den Verlust Jans nur mit sich und einer Fliege – der stillen Zuhörerin.

Henriette Vásárhelyi , geb.  1977 in Ostberlin und aufgewachsen in Mecklenburg, ist ausgebildete IT-Systemkauffrau und studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Derzeit absolviert sie ein Masterstudium Contemporary Arts Practice an der Hochschule der Künste in Bern. Henriette Vásárhelyi lebt mit ihrer Familie in Biel.

Bücher in der Museumsgesellschaft: