Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 4. Dezember 2014  

Hommage an Jürg Schubiger (1936-2014)

Lesung - Gäste: Rudolf Bussmann, Hans-Joachim Gelberg, Franz Hohler, Max Huwyler, Hanna Johansen, Heidi Lexe, Klaus Merz, Bernhard Rank. Moderation: Christine Tresch (SIKJM)

Datum: Donnerstag 4. Dezember 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

«Schreiben ist wie ein Spaziergang über eine Grenze, der meistens amüsant ist und manchmal auch Schwindel erzeugen kann, denn im Übergang fehlt ein kleines Stück fester Boden.» Mitte September ist der Zürcher Schriftsteller und Psychologe Jürg Schubiger im Alter von 77 Jahren verstorben. Er schrieb mit der gleichen Selbstverständlichkeit für Kinder und Erwachsene. In Schubigers Romanen, Kurzgeschichten und Gedichten finden sich viele Figuren, die auf die Welt blicken, als ob sie ihr das erste Mal begegnen oder ihr Wissen über sie vergessen haben. Was er in lakonisch verdichteter Sprache von ihnen erzählt, bringt die Lesenden zum Staunen, Nachdenken und Lachen. Jürg Schubiger wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis, dem Hans-Christian Andersen-Preis und zuletzt posthum mit dem Rattenfänger-Literaturpreis.
Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen – Rudolf Bussmann, Hans-Joachim Gelberg, Franz Hohler, Max Huwlyer, Hanna Johansen, Heidi Lexe, Klaus Merz, Bernhard Rank – lesen ausgewählte Texte von Jürg Schubiger, durch den Abend führt Christine Tresch vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM.

 

Jürg Schubiger studierte in Zürich Germanistik, Psychologie und Philosophie, promovierte zu Franz Kafka, arbeitete im väterlichen Verlag, als Psychologe und Schriftsteller. Zuletzt erschien von ihm der Roman «Nicht schwindelfrei» (Haymon 2014).

Büchertisch: Kinderbuchladen

Eine Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM.