Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 3. Oktober 2004  

Hugo Loetscher

Datum: Sonntag 3. Oktober 2004
Zeit: 17.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:


Veranstaltungsort: Theater am Neumarkt, Neumarkt 5, Zürich

«Da hat es ein Autor bis über siebzig gebracht. Und nun, nachdem er Romane und Erzählungen veröffentlichte, Essays und Poetik-Vorlesungen herausbrachte, Glossen und Reportagen sammelte, legt er Gedichte vor», schreibt Hugo Loetscher ironisch über sich selbst im Nachwort zu seinem ersten Gedichtband. «Es war einmal die Welt», so lautet der Titel der Gedichtsammlung (Diogenes, 2004), ist nicht des Autors später Entschluss, zu veröffentlichen, was ihm vorher nicht wertvoll war. Vielmehr lesen sich die Gedichte und Verse wie schüchtern und respektvoll komponierte Umarmungen, die der Sprache gelten und dem Leben.

Die Pianistin Eriko Kagawaspielt spielt «Es war einmal die Welt» von Daniel Fueter, eine Komposition, die zum Gedichtzyklus von Hugo Loetscher geschrieben wurde, sowie «Oiseaux tristes» von Maurice Ravel.

Christoph Kuhn führt mit Hugo Loetscher ein Gespräch.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Theater am Neumarkt und dem Diogenes Verlag.

Bücher in der Museumsgesellschaft: