Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 17. März 2014  

«Instants»: Hannes Schüpbach & Joël-Claude Meffre

Der bildende Künstler Hannes Schüpbach spürt zusammen mit dem Dichter Joël-Claude Meffre den „Augenblick“ im Film und beim Schreiben auf. Lesung und Filmvorführung auf Französisch und Deutsch, Moderation: Marco Baschera.

Datum: Montag 17. März 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Der fotografische, filmische oder literarische Augenblick schafft mit seinem «Auftreten» oder «Einfallen» eine Öffnung im Ablauf der Zeit, die jede Vorstellung von Linearität radikal durchbricht.  Diesem kaum greifbaren Augenblick, in dem ein Kunstwerk entsteht und auch gleich wieder vergeht, spüren Hannes Schüpbach und Joël-Claude Meffre in ihrer Publikation «Instants» (Revolver Publishing 2014) nach: Sie umfasst einen neuen Film des Schweizer Künstlers und einen literarischen Text des französischen Archäologen und Schriftstellers Joël-Claude Meffre. Beide Werke stehen für sich und treten doch miteinander in einen Dialog, verdichten sich zu einem mehrschichtigen Kunstwerk.

Hannes Schüpbach ist in den 1990er-Jahren zuerst mit seinen in der Bewegung erlebbaren Malerei-Suiten bekannt geworden. In neuster Zeit umfasst sein Werk vor allem Filme in 16mm ohne Ton, die sowohl in Museen wie auch an den grossen Filmfestivals gezeigt werden. Joël-Claude Meffre beschäftigt sich in seinen Texten mit biografischen und fiktionalen Erinnerungsmomenten.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Mit freundlicher Unterstützung der Ambassade de France.