Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 1. Oktober 2003  

Irina Denezkina (Russland)

Datum: Mittwoch 1. Oktober 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

St. Petersburg hat eine neue Stimme: Irina Denezkina erzählt in ihrem Erstling «Komm» (S. Fischer Verlag, 2003) hautnah und zeitnah vom Leben der 13- bis 20-jährigen russischen Jugendlichen. Der fliessende Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden ist das Thema aller Erzählungen. Zwischen unbedingter Liebe und plötzlicher Gewalt, kolossaler Unsicherheit und Vernichtungsphantasien treiben ihre Figuren dahin - man weiss nie genau wer mit wem und warum. Nur eines zählt: Alles oder Nichts.

Irina Denezkina, geboren in Jekaterinburg, einer grossen Industriestadt im Ural, war gerade zwanzig Jahre alt, als ihr Buch erschien. In Russland wurde es als erfolgreichstes Debüt des Jahres 2002 für den Nationalen Bestseller-Preis nominiert. Irina Denezkina lebt heute in St. Petersburg.

Eva Wannenmacher liest die deutsche Übersetzung. Das Gespräch mit der Autorin führt ihre Übersetzerin Olga Radetzkaja. In deutscher und russischer Sprache.

In Zusammenarbeit mit dem S. Fischer Verlag.

Bücher in der Museumsgesellschaft: