Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 17. März 2010  

Isolde Schaad - Buchvernissage

Datum: Mittwoch 17. März 2010
Zeit: Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Das Gespräch mit der Autorin führt Hans-Ulrich Probst (Literaturredaktor, SR DRS2).

«Sind wir denn die, für die man uns hält? Nur noch verbrauchte Ideengestalten?», fragt Eva in Isolde Schaads neuem Roman «Robinson und Julia» (Limmat Verlag, 2010). Die weibliche Titelfigur Julia scheint dies zu glauben. Isolde Schaad ist in ihrem 2004 erschienenen Essayband «Vom Einen» der Frage nachgegangen, wie Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu der Geschlechterfrage stehen. In manchen schönen, intellektuell beweglichen Texten dieser Sammlung zeigt die Autorin, wie sehr sie sich von Literatur herausfordern, anregen und erregen lässt. In ihrem neuen Roman nun - einer Art erotischem Entwicklungsroman - schildert sie, wie die Heldinnen von einst zu Berufsfrauen von heute werden, die kaum mehr voneinander zu unterscheiden sind. Mit ansteckender Komik und Lust an der Erotik wird erzählt, wie aus der Urmutter der Frauengeschichte eine Eva Müller wird.

Isolde Schaad wurde 1944 in Schaffhausen geboren und lebt als Schriftstellerin, Kritikerin und Kolumnistin in Zürich. Ihr Werk, das im Limmat Verlag erscheint, wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Schillerpreis der ZKB.

Bücher in der Museumsgesellschaft: