Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 5. Juni 2008  

Jenny Erpenbeck

Datum: Donnerstag 5. Juni 2008
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:

Heini Vogler (Literaturredaktor, Radio DRS 2) führt mit der Autorin das Gespräch.

Ein Grundstück am «märkischen Meer» Fontanes bildet das Zentrum von Jenny Erpenbecks Roman «Heimsuchung» (Eichborn, 2008), und zwölf Menschen, Lebensläufe, Geschichten von den 1920er Jahren bis heute ranken sich darum. In zwölf Kapiteln beschreibt die Autorin das Schicksal der Menschen, die im 20. Jahrhundert an diesem Seeufer wohnten; zwölf Kapitel, in denen die Frage aufgeworfen wird, ob die Natur die Menschen formt oder ob die Menschen die Natur formen, und wenn, wie.

Zusammengehalten wird «Heimsuchung» von der rätselhaften Figur des Gärtners, der durch die Zeiten kommt und geht, der, scheinbar alterslos und vom Geschehen um sich herum unbeeindruckt, Rosen pflanzt, die Natur pflegt, rodet, schneidet, stutzt und jätet.

Jenny Erpenbeck wurde 1967 in Berlin (DDR) geboren; nach einer Buchbinderlehre studierte sie zuerst Theaterwissenschaften und später Opernregie an der Musikhochschule in Berlin. Bereits ihr Prosadebüt «Geschichte vom alten Kind» (Eichborn, 1999) war ein grosser Erfolg und zeugt, wie auch «Heimsuchung», von einem enormen Gespür für Sprachrhythmus und Sprachmelodie.

Bücher in der Museumsgesellschaft: