Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 18. April 2012  

Jessica Durlacher

Jessica Durlacher liest aus ihrem Roman «Der Sohn» (Diogenes 2012). Das Gespräch mit der Autorin führt Felix Schneider.

Datum: Mittwoch 18. April 2012
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Sara Silversteins Sohn Mitch geht für ein Jahr in die USA, nach Berkeley, um Filmwissenschaft zu studieren und Fussball zu spielen. Die Familie versammelt sich zu einem letzten grossen Essen vor dem Aufbruch, der Grossvater macht Kohlrouladen mit Kümmel, und die Welt ist in Ordnung. Wenig später ist der Grossvater tot, Mitch lässt sich in den USA zum Afghanistan-Kämpfer ausbilden, und in Saras Leben geschehen Dinge, die an Grauen alles übersteigen, was sie sich je hätte vorstellen können. Wie konnte es dazu kommen? Auf ihrer Suche nach einer Erklärung realisiert Sara, dass die Wurzeln der Geschehnisse tief in die Vergangenheit zurückreichen, bis in den Zweiten Weltkrieg und die Zeit der Deportationen… Jessica Durlachers Roman entfaltet eine unglaubliche Sogwirkung und beschwört eine der schlimmsten Erfahrungen, die es geben kann – dass man die, die man liebt, nicht mehr beschützten kann.

Jessica Durlacher, geb. 1961 in Amsterdam, wurde für ihre Romane «Das Gewissen», «Die Tochter» und «Emoticon» vielfach ausgezeichnet. In ihren Büchern beschreibt sie oft das Leben von Familien, deren Eltern den Holocaust überlebt haben. Für «Der Sohn» erhielt sie den Opzij-Literaturpreis 2010. Sie lebt in Bloemendaal und in Kalifornien.

Bücher in der Museumsgesellschaft: