Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 2. Oktober 2003  

Jürg Amann

Datum: Donnerstag 2. Oktober 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

In «Mutter töten» (Haymon Verlag, 2003) verknüpft Jürg Amann vier Erzählungen miteinander und bedenkt darin die Beziehung zwischen einem Mann und seiner Mutter. «Die Reise» führt den Knaben mit seiner Mutter in den Süden, in das Heimatdorf des Grossvaters, und gibt eine zarte Ahnung davon, was es bedeutet, «nie gewollt» gewesen zu sein; im «Nachtstück» wird das heranwachsende Brüderpaar vom Bild der mit harten Strafen, aber auch mit Selbstmord drohenden Mutter verfolgt; in «Mutter töten» sieht sich der erwachsene Sohn mit der Bitte der Mutter um Sterbehilfe konfrontiert, seine zwischen Verständnis, Pflichtbewusstsein und Kindesliebe schwankenden Gefühle werden immer mehr zu einer traurigen Zuneigung; im «Requiem», der respekt- und liebevollen Erinnerung, wird schliesslich Frieden gemacht.

Jürg Amann ist 1947 geboren und lebt in Zürich. Zuletzt ist von ihm die Erzählung «Am Ufer des Flusses» (Haymon Verlag, 2001) erschienen.

Markus Bundi (Aargauer Zeitung) führt mit dem Autor das Gespräch.

Bücher in der Museumsgesellschaft: