Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 24. November 2003  

Julia Franck

Datum: Montag 24. November 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

Die Lebenswege von vier Menschen kreuzen sich Ende der siebziger Jahre im Notaufnahmelager Berlin-Marienfelde, dem Nadelöhr zwischen den beiden deutschen Staaten. Nelly, die mit ihren Kindern aus der DDR ausreist, Krystyna aus Polen und der aus dem Ost-Gefängnis freigekaufte Schauspieler Hans. Ihnen gegenüber steht John Bird, der als amerikanischer Geheimdienstler die Verhöre mit den Flüchtlingen führt. Er interessiert sich nicht für ihre ungewisse Zukunft, sondern für die verborgenen Geschichten ihrer Vergangenheit.

«Lagerfeuer», der neue Roman von Julia Franck (DuMont, 2003), verknüpft vier Schicksale in einer hochaufgeladenen Situation. In der Enge des Lagerlebens spitzen sich die Beziehungen der Menschen dramatisch zu.

Julia Franck (geb. 1970) kennt Marienfelde aus eigener Erfahrung. Als Achtjährige lebte sie nach der Ausreise aus der DDR ein Dreivierteljahr dort. Bei DuMont erschienen ihr Roman «Liebediener» (1999) und der Erzählband «Bauchlandung» (2000). Sie wurde u.a. mit dem 3sat-Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2000 ausgezeichnet.

Das Gespräch mit Julia Franck führt Tanja Rauch.

Bücher in der Museumsgesellschaft: