Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 13. Juni 2005  

Juri Andruchowytsch

Datum: Montag 13. Juni 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:

In seinen grossartigen Essaybändchen «Das letzte Territorium» und «Mein Europa» befasst sich der Shooting Star aus der Ukraine Juri Andruchowytsch häufig mit Galizien, jener rückständigen und armen, literarisch jedoch ungemein fruchtbaren Provinz am Rand der ehemaligen Habsburgermonarchie. Auch sein Roman «Zwölf Ringe» (Suhrkamp, 2005) spielt in dieser literarisch aufgeladenen Landschaft, in einem ehemaligen Observatorium irgendwo in den Karpaten, einem «Bauwerk und Traumwerk» mit dem seltsamen Namen «Wirtshaus «Auf dem Mond». In diese legendenumrankte Bergwelt reist eine bunt gewürfelte Reisegesellschaft, bestehend aus den acht «Helden» des Romans, zu einem Endspiel um Liebe und Tod.
«Zwölf Ringe» ist nicht nur das, was der Autor über den Umbruch in der Ukraine gesagt hat: eine «Explosion in Kreativität». Es ist auch eine glanzvolle Demonstration dessen, wie man sich ästhetisch an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zieht.

Das Gespräch mit Juri Andruchowytsch führt sein Ukrainer Freund und Kritiker Jurko Prochasko, welcher auch das öffentliche Gespräch am Nachmittag über «Zwölf Ringe» leitet.


Bücher in der Museumsgesellschaft: