Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 23. November 2020   Ausverkauft

Karl Schlögel – Der Duft der Imperien

Online-Lesung und Gespräch. // Moderation: Martin Meyer. Der Autor wird über Zoom online zugeschaltet. Sie können die Veranstaltung bei uns im Haus live miterleben oder von zuhause aus.

Datum: Montag 23. November 2020
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Der renommierte Osteuropahistoriker und Publizist Karl Schlögel geht in seinen Büchern immer von der unmittelbar erlebbaren Welt aus: Fahrpläne, Landkarten, Gegenstände, Schilderungen von Zeitzeugen. Zwei Parfums lieferten ihm den Stoff, um in seinem aktuellen Buch «Der Duft der Imperien» (Hanser 2020) die europäischen Abgründe des 20. Jahrhunderts neu zu erzählen. Schlögels Ausgangslage: zwei olfaktorische Zwillinge, die das 20. Jahrhundert prägten. Bedingt durch die russischen Revolutionen gelangte die Formel, welche als Grundlage für das klassische russische Parfüm «Rotes Moskau» diente, nach Frankreich. Es entstand Coco Chanels Nº 5. In 224 Seiten entführt uns Schlögel in die Gerüche Europas – vom russischen Zarenreich über das von Nazis besetzte Paris bis in die sowjetischen Gulags.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Der Autor wird über Zoom online zugeschaltet. 
Sie können die Veranstaltung bei uns im Haus live miterleben oder von zuhause aus. Hier geht es zum Live-Stream.

Büchertisch: Travel Bookshop

Partner: In Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Auslandforschung

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier