Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Mittwoch 16. Mai 2018   Ausverkauft

Khaled Kalifa, Mira Sidawi – «Insight Nahost». Stimmen aus Syrien und Palästina

Lesung und Gespräch - Moderation: Larissa Bender, Lesung: Oriana Schrage. --- LEIDER KANN MIRA SIDAWI AUS VISUMSGRÜNDEN NICHT ANREISEN; DIE VERANSTALTUNG MIT KHALED KALIFA FINDET STATT. ---

Datum: Mittwoch 16. Mai 2018
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Tragische Nachrichten aus Syrien und Palästina sind für uns zum traurigen Alltag geworden. Wir wollen einen differenzierten Blick hinter diese grellen Schlagzeilen und Bilder werfen und den Stimmen zweier AutorInnen lauschen: Die Palästinenserin Mira Sidawi ist Schauspielerin, Regisseurin und Autorin. Sie schreibt an ihrem ersten Roman, der in einem Flüchtlingslager handelt. Mira Sidawi gehört zu den Finalistinnen der Schreibwerkstatt «Beirut Short Stories 2017», ihr prägnanter, allegorisch dichter Text wird an diesem Abend erstmals auf Deutsch zu hören sein. Khaled Kalifa zählt zu den bekanntesten syrischen Autoren und lebt als einer der wenigen noch in seiner Heimat. «Der Tod ist ein mühseliges Geschäft» (Rowohlt 2018, aus dem Arabischen von Hartmut Fähndrich) erzählt von einer Reise quer durch Syrien: Drei Geschwister transportieren in einem Minibus ihren in einem Damaszener Krankenhaus verstorbenen Vater in dessen Heimatort, um ihn dort bestatten zu lassen.

Im Rahmen von «Insight Nahost», des Projekts des Netzwerks der Literaturhäuser, werden literarische Stimmen aus dem Nahen Osten präsentiert. Etablierte Autor_innen treten gemeinsam mit Nachwuchstalenten aus dem Workshop «Beirut Short Stories» auf, um der Öffentlichkeit einen Eindruck von der Vielfalt der literarischen Arbeit in den arabischen Ländern zu vermitteln.

«Beirut Short Stories» ist ein Projekt der KfW Stiftung und des Goethe-Instituts zur Förderung des literarischen Nachwuchses im Nahen Osten. Nach zwei Jahrgängen in Kairo (Cairo Short Stories 2014 und 2015) wurde das Projekt in Beirut fortgesetzt (Beirut Short Stories 2016 und 2017), 2018 findet es in beiden Städten sowie zusätzlich in Jericho statt. Es besteht aus Schreibwerkstätten in den jeweiligen Städten für junge Talente, die unter der Leitung renommierter Schriftsteller*innen (u.a. Abbas Khider, Dima Wannous) Kurzgeschichten entwickeln. Die besten Texte werden übersetzt und auf Arabisch und Englisch auf «adda», dem Online-Magazin der Commonwealth Foundation, veröffentlicht. Die Finalistinnen von Beirut Short Stories 2017 sind Mira Sidawi und Batoul Fahs. Sie sind eingeladen, im Rahmen von Insight Nahost ihre Kurzgeschichten zu präsentieren.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Partner: Im Rahmen des Projekts «Insight Nahost – jüngere arabische Literatur» des Netzwerks der Literaturhäuser, in Kooperation mit der KfW Stiftung, unserem Kulturpartner ARTE, dem Rowohlt Verlag und Dem Anderen Literaturclub

Büchertisch: Buchhandlung mille et deux feuilles

Das Gespräch findet auf Arabisch mit deutscher Übersetzung (Johannes Stephan) statt.

Auf VoiceRepublic nachzuhören!