Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 1. Dezember 2003  

Leonardo Padura (Kuba)

Datum: Montag 1. Dezember 2003
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Kuba ist Projektionsfläche revolutionärer Hoffnung und ihrer Enttäuschung; Kuba hat aber auch einen Alltag, und diesen hat Leonardo Padura in seiner Kriminalroman-Tetralogie erzählt, die jetzt im Unionsverlag erstmals auf Deutsch erscheint. Im Rhythmus der vier Jahreszeiten lässt er den Polizisten Mario Conde das welthistorische Schlüsseljahr 1989 erleben. «Conde ist eine Metapher», sagt Padura, denn ein Polizist kommt überall hin, in das luxuriöse Ambiente der Nomenklatura und in die schäbigen Häuser der armen Leute.
Padura ist 1955 in Havanna geboren. Nach dem Studium in Lateinamerikanistik schrieb er zunächst für die Zeitschrift El Caiman Barbudo, bis er wegen «ideologischer Probleme» strafversetzt wurde. Mit seiner Tetralogie begründete er einen neuen, realistischen und kritischen Kriminalroman in Kuba und nennt ihn novela neopoliciaca.

Gabriela Stöckli stellt den Autor vor und führt mit ihm das Gespräch (Spanisch/ Deutsch).
Jan Zierold liest deutsche Passagen aus dem Roman «Ein perfektes Leben».

Bücher in der Museumsgesellschaft: